News

Neuigkeiten rund um Lipsia Haus

Schon heute mit dem Standard von morgen (EnEV 2016) bauen!

Und das alles bereits im Hauspreis inklusive!

Wer heute den Neubau eines Einfamilienhauses in Auftrag gibt, bewegt sich energietechnisch auf der Grundlage der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV)von 2014. Die Magdeburger Aktuell Bau GmbH konzipiert Ihre Häuser dagegen heute schon nach den verschärften Bedingungen der EnEV 2016! Welchen Vorteil hat davon die Auftraggeber, die Bau-Familie?

Durch den Einsatz einer hocheffizienten Erdwärmeanlage – in diesem Fall vom Anbieter HELIOTHERM, dem europäischen Marktführer – sinkt der höchstzulässige Jahres-Primär-Energie-Bedarf zum Heizen, Lüften, Kühlen und Wassererwärmung im Vergleich zur EnEV 2014 um 25 Prozent! Der künftige Haus-Besitzer profitiert also bereits jetzt von den geringeren Betriebs-Kosten. Um es an einer konkreten Zahl zu dokumentieren: Für ein Einfamilienhaus mit 140 qm Wohnfläche kostet die Beheizung des Hauses und die Warmwasser-Bereitung noch ca. 610,- Euro im Jahr!

Wie funktioniert diese Anlage nun? Im Erdreich werden Kollektorkreise (mit Kunststoff ummantelte Kupferrohre) verlegt, in denen ein Arbeitsmittel (auch Kältemittel genannt) zirkuliert. Dieses Arbeitsmittel besitzt die physikalische Eigenschaft selbst noch bei tiefsten Außentemperaturen (–15 °C) zu verdampfen. Das gasförmige Arbeitsmittel gelangt über die Kältemittelleitungen in den Kompressor (Verdichter) der Wärmepumpe, welcher durch Druck das Arbeitsmittel auf ein höheres Temperaturniveau bringt. Anschließend wird die Wärme des Heißgases im Wärmetauscher an das Heizungswasser (Fußbodenheizung) abgegeben. Dadurch verflüssigt sich das Arbeitsmittel. Über das Expansionsventil wird das Arbeitsmittel wieder auf ein niedriges Temperaturniveau gebracht, um eine erneute Energieaufnahme in den Kollektorkreisen zu ermöglichen. Der Wärmepumpenkreislauf beginnt nun von Neuem.

Die Magdeburger Aktuell Bau GmbH wird ab dem 2. Quartal 2015 als erste Stufe die neu entwickelte vollmodulierende Erd-/Luftwärmeheizung in ihrer Produktpalette aufnehmen. Diese kann mit einer 5,4 kWp Photo-Voltaik-Anlage erweitert werden. Mit diesen Erweiterungs-Möglichkeiten ist eine Nutzung von selbst produziertem Solarstrom rund um die Uhr möglich.

Darüber hinaus gibt es ab sofort die Möglichkeit, den selbst produzierten Strom zu speichern. Verschiedene Module mit verschiedenen Kapazitäten stehen zur Verfügung – Ihr Aktuell-Bau-Berater vor Ort berät Sie dazu gern.

Ab Anfang des Jahres 2016 werden dann die Sensor-Heliotherm-Wärmepumpen in einem neuen Design angeboten. Die neu entwickelte Kaskadenschaltung dieser WP-Generation macht es möglich, Photovoltaik, Speicher und das Wärmeabgabesystem noch optimaler miteinander zu kombinieren. Alle Wärmepumpen werden natürlich weiterhin mit dem Heliotherm-Frischwassersystem zur Warmwasserbereitung kombiniert. Dieses System funktioniert auf der Basis eines Durchlauferhitzers. In dem Speicher befindet sich Heizwasser, dass zur Erwärmung des Frischwassers benötigt wird. Dadurch ist die Bildung von Legionellen praktisch ausgeschlossen und der Kalk im Wasser kann nicht ausflocken und die Anlage belasten.

Link zu: BAFA: Heizen mit effizienten Wärmepumpen