News

Neuigkeiten rund um Lipsia Haus

Tipps zur Grundstückssuche in Leipzig

Tipps zur Grundstückssuche in Leipzig

Leipzigs Grundstücksmarkt durchläuft gerade einen großen Wandel. Toplagen wie Schleußig, Gohlis oder Markkleeberg sind nur noch vereinzelt verfügbar und die Grundstückspreise dementsprechend in den letzten 5 Jahren um teilweise 100 bis 200 % gestiegen.

Die Grundstücke in Leipzig die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind, wie Straßenbahn, S-Bahn oder eine gute Busverbindung sind in Ihrer Beliebtheit weiterhin gestiegen. Dadurch hat auch dort in den Lagen wie Mölkau, Wiederitzsch, Wahren, Knauthain oder Probstheida das Angebot sehr nach gelassen.
Dementsprechend sind auch dort die Grundstückspreise auf ca. 150-180,- €/qm gestiegen.

Da auch städtische Grundstücke nur noch vereinzelt und dann nur gegen Gebot verkauft werden, ist auch da eine Verschlechterung festzustellen.
Aus diesem Grund werden verstärkt Grundstücke in den Randlagen und Peripherie gesucht.

Interessenten suchen vermehrt im südlichen Raum wie Knauthein und Knautkleeberg, in Holzhausen sowie Baalsdorf. Diese Gegenden weisen zahlreiche Park- und Grünflächen sowie Seen und Auenlandschaften auf, die gute Infrastruktur, öffentliche Verkehrsmittel in diesen Stadtgebieten sind bevorzugt und trotzdem zu Fuß, per Rad oder Bahn schnell zu erreichen.

Wer bei dieser Situation verzweifelt sollte über Alternativen nachdenken. Durch das sehr gut ausgebaute S-Bahnnetz Leipzigs werden in Zukunft auch Vororte immer begehrter werden, Vorteil: günstigeres Grundstück, daher ist mehr Geld für das Haus oder Zweitwagen vorhanden.

Gern sind wir bereit Ihnen bei der Grundstückssuche in Leipzig zu helfen, bitte machen Sie uns einen Terminvorschlag.

Tipps zum Grundstückskauf in Leipzig

Beraten Sie vorher mit Ihrer Familie welche Anforderungen das gesuchte Grundstück in Leipzig erfüllen muss:

  • In welcher Gegend soll es sein?
  • Wie weit ist der Arbeitsweg?
  • Ist die richtige Schule oder Kita gut erreichbar?
  • Gibt es öffentliche Verkehrsmittel?
  • Ist es eine ruhige Lage?
  • Kann ich meinen geplanten Haustyp laut Baurecht dort bauen?
  • Passt eine Garage noch daneben?

und vieles mehr …

Wenn man sich für einen bestimmten Haustyp schon entschieden hat, sollte man beim Anbieter oder Bauamt erfragen ob diese Bauweise auch genehmigt wird. Desweiteren ist es ratsam vor dem Hausbau ein Bodengutachten einzuholen, um unnötige Kosten bei der Gründung des Hauses als Überraschung zu haben.

Ebenfalls kann man sich beim beim Planungsamt der Kommune rechtzeitig über ein Grundstück erkundigen, ob in Zukunft irgendwelche Störfaktoren im sogenannten Flächennutzungsplan vorgesehen sind. Vertraglich kann man sich vor solchen Störfaktoren nicht schützen, deshalb kann diese Auskunft viel wert sein.
Der Kaufvertrag über ein Grundstück, muss vor einem Notar stattfinden, der beide Parteien neutral beraten sollte. Die Wahl des Notares hat der Käufer,
er muss aber auch die Notarkosten für den Grundstückskauf tragen.

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Grundstücke in Leipzig
und freuen uns auf Ihren Besuch,

Ihr LIPSIA-TEAM

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.